Andreas Hornig

Rechtsanwalt, Bankkaufmann
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Erbrecht

Franz-­Ludwig­-Str. 11
­96047 Bamberg

+49 (0) 951 519 56 0
+49 (0) 951 519 56 50
info­@­hornig­-haendler.de

Zertifiziert nach ISO 9001:2015

Schenkung trotz Berliner Testament oder Erbvertrag?

Es kommt öfter vor: Mann und Frau setzen sich in einem gemeinsamen Testament - oft Berliner Testament genannt - oder durch Erbvertrag gegenseitig zu Alleinerben ein und die gemeinsamen Kinder zu Erben des Überlebenden (Schlusserbe). Mit dem Tod des zuerst Versterbenden wird dieses Testament für den Überlebenden bindend. Dieser verschenkt nun einen Teil des Vermögens an Dritte und die Kinder fragen sich nach seinem Tod, ob sie noch etwas dagegen machen können.
In einem solchen Fall kommt unter bestimmten Vorraussetzungen ein Herausgabeanspruch gegen den Beschenkten in Betracht. Dieser Anspruch entsteht mit dem Todesfall und verjährt mit Ablauf von genau drei Jahren, also mit Ablauf des Tages, an dem sich der Todesfall zum dritten Mal jährt.

Rechtsanwalt Andreas Hornig

Rechtsanwalt, Bankkaufmann | Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Erbrecht | AnwaltMediator (DAA)

Tätigkeitsschwerpunkte:

Zurück