Andreas Hornig

Rechtsanwalt, Bankkaufmann
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Erbrecht

Dr. Jörg Händler

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht
Fachanwalt für Medizinrecht

Michael Bramme

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Franz-­Ludwig­-Str. 11
­96047 Bamberg

+49 (0) 951 519 56 0
+49 (0) 951 519 56 50
info­@­hornig­-haendler.de

Zertifiziert nach ISO 9001:2015

Mehrkosten für ein Kind


Mehrkosten für die Förderung eines Kindes aus pädagogischen Gründen (Kindergarten, Nachhilfe) zählt die Rechtsprechung zum Unterhaltsmehrbedarf des Kindes. Andere Mehrkosten für die Kinderbetreuung (Kinderfrau, Hort) werden zu den berufsbedingten Aufwendungen des Elternteils gezählt, bei dem das Kind lebt. Denn diese Ausgaben ermöglichen es diesem Elternteil, einer Erwerbstätigkeit nachzugehen und können daher bei der Berechnung des Ehegattenunterhalts berücksichtigt werden. Im übrigen kommt bei sehr guten Einkommensverhältnissen (monatliches Nettoeinkommen des Unterhaltspflichtigen über 5.100 €) in Betracht, auch den Kindesunterhalt der Höhe nach konkret zu berechnen, falls die Höchstbeträge der Düsseldorfer Tabelle nicht ausreichen um den tatsächlichen Unterhaltsbedarf der Kinder zu decken, wie er dem Lebensstandard der Familie entspricht.

© Andreas Hornig — Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht und Erbrecht

Rechtsanwalt Andreas Hornig

Rechtsanwalt, Bankkaufmann | Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Erbrecht | AnwaltMediator (DAA)

Tätigkeitsschwerpunkte:

Zurück